Ursprung des Elfchens:

 

Das Elfchen ist eine niederländische Gedichtform, mit vorgegebenem Aufbau, das ursprünglich aus Amsterdam stammt. Das kleine Gedicht muss sich nicht reimen.

 

Lass Dich von der Muse küssen und beginne mit dieser Kreativitätsmethode. Spiele mit den Wörtern. Die kleinen Gedichte sind ideal sich in einer Arbeitspause, in der Freizeit oder sonstwo mit sich selber zu beschäftigen. Zudem erfreuen sie das eigene Gemüt und das der anderen. Du kannst Sie z.B. bei einem Fest oder sonstiger Feier vortragen. Macht riesig Spass. Probiere es aus. Staune über Dich und wundere Dich, über was Du alles schreiben kannst. Viel Freude damit. Sei eine Dichterin oder ein Dichter. Du kannst es.

 

Aufbau des Elfchens:

 

1. Zeile:      1 Wort, z.B. Titel, Thema

 

2. Zeile:      2 Wörter, z.B. beschreibe das Thema

 

3. Zeile:      3 Wörter, z.B. beschreibe wie es ist

 

4. Zeile:      4 Wörter, z.B. fang mit Ich an

 

5. Zeile:       1 Wort,  z.B. Fazit, Zusammenfassung, Folge etc.

 

Total          1 1  Wörter , denn 1 + 2 + 3 + 4 + 1 gibt elf, wie eine Rechenaufgabe